Auch im Mietrecht besteht die Möglichkeit, bereits in der Phase der Vertragsgestaltung ein ausgeglichenes Gefüge von Normen zu schaffen, welches den Parteien hinreichend Sicherheit für ein langes, für die Beteiligten zufriedenstellendes Mietverhältnis geben. Hier liegt der Schwerpunkt der beratenden Tätigkeit des Vermieters darin, keine unwirksamen AGB-Klauseln in den Vertrag einzubeziehen (wie unzulässige Klauseln zu Schönheitsreparaturen), die Miete dauerhaft in einer vernünftigen Relation zum Mietobjekt zu halten (Mietanpassungsklauseln) und Verträge, insbesondere in der Gewerberaummiete so zu gestalten, dass eine langfristige Bindung der Parteien an den Vertrag wirksam vereinbart wird. Wer sich bereits in dieser Vertragsphase hinreichend rechtlich informiert, kann erhebliche Geldeinbußen bei Beendigung des Mietverhältnisses vermeiden, welche dadurch entstehen können, dass Mieter nicht selten ohne Renovierung die einst schöne Wohnung in nunmehr schlechtem Zustand zurücklassen dürfen.

Während des laufenden Mietverhältnisses besteht Beratungsbedarf bei der ordnungsgemäßen Erstellung von Betriebskostenabrechnungen, welche binnen eines Jahres verjähren können sofern keine formal wirksame Abrechnung vorgelegt wird, andererseits bei der Abwehr fehlerhafter Abrechnungen auf Mieterseite. Beratungsbedarf besteht auch in Zusammenhang mit Mieterhöhungsverlangen. Das Haupttätigkeitsfeld der Kanzlei in dieser Phase liegt jedoch bei Mietmängeln und daraus resultierenden weiteren Rechten wie Mietminderung, Beseitigungsansprüchen bis hin zur Kündigung, welche zur Abwicklung des Mietverhältnisses führt. Mietminderungen werden auf verschiedenste Umstände wie Wohnflächenabweichungen, Ungeziefer, Lärm etc. gestützt. Die meisten Streitigkeiten wegen Mietmängeln resultieren jedoch aus Schimmelbefall, welcher auf schlechtes Lüftungsverhalten oder Baumängel zurückzuführen sein kann. Da einige Arten des Schimmelpilzes als krebsfördernd gelten und mithin eine Gesundheitsgefährdung drohen kann, auf der anderen Seite die Wohnung teuer saniert werden muss gilt es insbesondere bei Schimmelfällen für beide Vertragspartner, den Vermieter als auch den Mieter, schnell fachkundigen, kompetenten Rat einzuholen.

Bei der Abwicklung des Mietverhältnisses begleiten wir Sie nicht nur bei Fertigung des Kündigungsschreibens für eine Ordentliche Kündigung, Außerordentliche Kündigung, Eigenbedarfskündigung oder Verwertungskündigung, sowie der gerichtlichen Durchsetzung. Die Kanzlei legt hier auch ein besonderes Augenmerk darauf, eine potentiell notwendige Räumung durch den Gerichtsvollzieher möglichst kostengünstig durchführen zu lassen.

Im Wohnungseigentumsrecht umfasst die anwaltliche Tätigkeit die Vertretung von Wohnungseigentümern als auch Verwalter insbesondere in Fragen der Beschlussanfechtung, Hausgeldabrechnung und Verwalterbestellung.
Unsere Tätigkeitsbereiche im Detail (Link einfügen auf neue Seite)

Ihr Ansprechpartner im Miet- und Wohnungseigentumsrecht ist Rechtsanwalt Neumann

Unsere Leistungen im Detail

• Betriebs- / Nebenkostenabrechnung
• Beitreibung von Kaution / Mietrückständen
• Mietvertragsgestaltung
• Kündigung- und Kündigungsschutz
• Schönheitsreparaturen
• Mietmängel
• Räumungsklagen
• Vermieterpfandrecht
• Beschlussanfechtung
• Mietminderung
• Mietanpassung
• Eigenbedarf
• Hausordnung
• Abmahnung

Kontaktieren Sie uns: 
0671 2984530